Donnerstag, September 28, 2006

ÖPNV of doom

Wie immer musstet ihr lange warten bis es mal wieder was von mir zu lesen gab, aber so ist das ja immer.

Dieses mal hatte es knallhart der HVV (für alle „Nicht-Hamburger“: Unser Öffentlicher Personen-Nahverkehrs-Betreiber) auf mich abgesehen.

Erwartungsgemäß bekam ich wie schon so viele Jahre zuvor Anfang September einen Brief vom HVV um meine Karte zu erneuern. Da ich bisher Schüler war, war diese Karte superbillig und ich brauchte nur eine Unterschrift aus dem Schulbüro. Dann musste ich nur noch dem HVV einen Brief schreiben und wenige Tage später bekam ich meine Karte. So weit so gut, doch diesmal sollte alles anders werden...

Als freier Mensch, der ich ja seit meinem Schulabgang bin, werde ich von allen Seiten geschröpft wie es nur geht. Meine ganz normale HVV Großbereich-Karte sollte auf einmal das doppelte kosten. Da ich weder einen Geldspeicher besitze, noch einen Esel im Keller hab, der Dukaten (besser noch Euro) scheißt, musste ich nach einer günstigen Alternative suchen. Die günstigste wäre sicher „Schwarzfahren“ gewesen (ich wurde das letzte mal 2005 kontrolliert), doch bei den drakonische Strafen die einen erwarten, sollte man doch mal erwicht werden, war mir die Gefahr zu hoch. Also wühlte ich mich durch den Tarif-Dschungel. Es ist sehr erstaunlich, dass es für ein derart kleines U-Bahn- und Bus-Netz so viele verschiedene Tarife mit den blödesten Namen gibt. Bei einigen kann man bestimmte Linien nicht nutzen, dafür aber mit dem Nachtbus sonst wohin fahren, was sich dann „Night-Life-Ticket“ oder so nennt, beim nächsten ist man an den Stadtkern gebunden, unter dem Namen „Inner-City-Ticket“. Meine Wahl fiel auf das (Achtung, nach den vielen noch recht sinnigen Ticket-Namen, nun was komplett hohles) CC-Ticket. Hierbei musste ich unweigerlich an „C.C. Badcock“ aus „Die Nanny“ denken. Tatsächlich bedeutet das Ticket aber, dass man überall im Großbereich fahren kann, aber weder zwischen 6 bis 9 Uhr, noch zwischen 16 bis 18 Uhr. Wiederwillig, aber des mageren Geldes wegen, wollte ich mir dieses Ticket nun kaufen. Meine erste Idee war es, dieses mit einem Brief (wie schon früher) an den HVV zu schicken, was aber aus dubiosen Gründen (hat da die Post etwa wieder die Finger im Spiel) nicht zu machen war.

Also machte ich mich auf die spannende Reise zur HVV-Zentrale in der Steinstraße. Ironischer Weise fuhr ich mit der U-Bahn dort hin. Nach mehrmaligem, ziellosen umherirren zwischen den Ausgängen der zur Steinstraße führenden U-Bahn-Station, fand ich zumindest die Straße, die ich sogar prompt in die richtige Richtung entlang stapfte. Ein Blick auf meine Uhr (eigentlich mehr auf mein Handy, die Uhr hat ihr Leben ausgehaucht, aber das ist Stoff für einen weiteren Blog-Eintrag) verriet mir, das ich in einer Stunde mit meinen Freunden zum Kino verabredet war. Daher beschleunigte ich meinen Schritt und sah in der Ferne auch schon ein Gebäude mit einem aufgemalten Bus. Kaum 8 Minuten später (die Ampelschaltung in der Stadt ist echt gruselig) war ich auf der anderen Straßenseite und betrat das Gebäude. Sofort schlug mir muffiger Geruch entgegen (eine Theorie von mir ist, dass Beamte diesen Geruch fabrizieren. Wie werde ich noch herausfinden ;) ). Ich reihte mich in die einzige Schlage im Raum ein, die zum einzigen geöffneten Schalter in dieses führte. Vor mir waren noch zwei ältere Damen an der Reihe und das Warten zog sich fort. Kaum 14 Minuten später war auch ich an der Reihe. Ich holte ordnungsgemäß meine Unterlagen aus der Tasche und legte der Schalter-Dame dar. Einen kurzen Moment sagte sie nichts, dann wurde mir offenbart, dass ich mit diesem speziellen Anliegen doch bitte in den ersten Stock gehen sollte. Über einen Weg hinter dem man nicht mal eine Toilette vermuten würde gelangte ich das großzügige Treppenhaus. Kurz darauf war ich oben und fand sogar einen freien Schalter vor. Also zeigte ich auch diesem Menschen meine Unterlagen. Er wollte natürlich meine alte, bis dato gültige Karte haben, doch ich sagte, ich würde das Bild gerne behalten. Er staunte nicht schlecht, als er mein Abbild von vor 9 Jahren sah. Das passiert eben, wenn man mir immer nur die neuen Dinger zuschickt und ich das Foto somit nicht zwingen erneuern musste. Also sagte er: „Du kannst das Foto behalten, musst aber die Karte vernichten!“ Ich erwiderte: „Kein Problem!“ Er wieder: „Das musst du mir aber versprechen!“ „Ja, passt schon!“ „Ehrlich!“ „Jaha!“ Ich könnte den Dialog hier weiter ausführen, jedenfalls dauerte es etwas bis ich sein Vertrauen soweit gewonnen hatte, dass er mir die Karte freiwillig überließ. Während er die neue Karte nun ausstellte holte ich mein Geld raus, nichts ahnend was nun folgen würde. „Was willst denn mit dem Geld?“ „Ähm, meine Karte bezahlen?!“ „Das wird doch vom Konto abgebucht!“ Wie ich sehen konnte von dem Konto meiner Mutter. Na toll... da hätte ich auch die Teure Nicht-CC-Karte nehmen können! Ein weiterer Blick auf meine Uhr (jaja, Handy, ihr wisst was gemeint ist) sagte mir ich müsste mich sputen. Ich verabschiedete mich also und sprintete los. „IM GEBÄUDE WIRD NICHT GERANNT!“ war das letzte was ich hinter mir hörte. Mein Glück das ich nicht rannte, ich spurtete ja ;)

Das Kino erreichte ich grade noch rechtzeitig um zum zweiten mal „Das Parfüm“ zu sehen. Die alte Karte ist übrigens bis heute UNVERNICHTET!

Und die Moral von der Geschicht: Renne in Gebäuden nicht! (Oder so was in der Art. Jedenfalls bin ich froh so eine Aktion nur einmal im Jahr durchführen zu müssen.

So long...

5 Comments:

At 11:53 vorm., Anonymous der Marian said...

1: ich hätte von dir ein "Hafaufau" erwartet, weil das HVV aussieht ;-)
2: cc heißt auch cross country (also relativ flache rennen mit mountainbikes)
3: bin ich nich mehr dein freund??? erinnere mich nämlich nich daran, dass wir in letzter zeit im kino warn... ;-)
4: laufen nicht rennen
5: du böser... versprichst einem armen hvv (hafaufau)-angestellten was und hältst es ncih ein... tztz

 
At 1:52 nachm., Blogger Animal said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 
At 1:53 nachm., Blogger Animal said...

"3: bin ich nich mehr dein freund??? erinnere mich nämlich nich daran, dass wir in letzter zeit im kino warn... ;-)"

Was willst hören? Die Wahrheit, oder dass wir noch immer gute Freunde sind :D

Im ernst, wir waren ja nur nich zusammen im Kino, weil du nie willst :D

 
At 7:21 nachm., Blogger Dat Lenchen said...

Oha na das ist ja mal wieder eine Story, dir passieren aber auch soo viele Sachen!
^^
Na ja sorry das ich es erst jetzt gelesen habe, aber in Mom hab ich viel zu tun und bin ... ja okay lassen wir das ^.^

Is echt lustig, schreib weiter schön auf

 
At 8:44 vorm., Blogger Kerze said...

Ein langer Post...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home